Candida Die Off: Was steckt dahinter?

In diesem Beitrag, werde ich alles zum Thema “Candida Die-Off” erläutern. Was genau ist das? Welche Symptome entstehen? Und wie können diese verhindert werden?

candida die off
Candida Die Off
Photo by Anh Nguyen on Unsplash

Was ist Candida Die Off?

Wenn eine große Anzahl an Pilzen, schlagartig im Körper abgetötet werden kommt es zum Candida Die-Off, oftmals auch Herxheimer Reaktion genannt.

Candida Zellen enthalten eine Vielzahl an toxischen Substanzen, wird nun durch den Einsatz von pilztötenden Hilfsmitteln eine große Menge des Hefepilzes abgetötet, werden die Toxine freigesetzt und sie schaden dem Körper.

Diese Reaktion ist zwar ein gutes Zeichen dafür, dass die Behandlung Wirkung zeigt. Jedoch sind die Toxine für eine Vielzahl von Symptomen verantwortlich und sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Candida Die Off Symptome

Folgende sind die häufigsten Symptome der Reaktion:

  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Blähungen, Durchfall oder Verstopfung
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Schlechte Leistungsfähigkeit
  • Übelkeit
  • Schüttelfrost, Kältegefühl
  • Juckreiz
  • Schwitzen
  • Fieber

All diese Symptome sind normalerweise nur temporärer Natur und verschwinden, sobald die Toxine den Körper verlassen haben.

Weitere allgemeine Symptome zu Candida, findest du unter Candida Symptome.

Wer dem englischen mächtig ist, empfehle ich einen Blick auf die Arbeit von C. Orian Truss zu werfen “Restoration of Immunologic Competence to Candida Albicans”.

Wie kann dem entgangen werden?

Meine Behandlung hat den Die Off berücksichtigt, indem gewisse Hilfsmittel gut kombiniert wurden. Es empfiehlt sich, nicht gleich die großen Geschütze auszupacken, sondern Candida langsam aus dem Körper zu geleiten. Sterben nicht zu viele Pilze auf einmal, kommt die Reaktion nicht allzu stark zu tragen.

Mittel wie Flohsamenschalen und Heilerde unterstützen den Körper, indem sie die Toxine an sich binden und über den Stuhl abtransportieren. Meine Reaktion war durch den Einsatz von Flohsamenschalen, kaum merkbar. Eine ausreichende Versorgung mit Wasser ist ebenfalls wichtig, um toxische Stoffe aus dem Körper zu spülen.

Ebenfalls ist es hilfreich unser bestes und stärkstes Entgiftungsorgan zu unterstützen, die “Leber”. Mariendistel* und Artischocke* erhöhen die Entgiftungsfähigkeiten der Leber und sind absolut zu empfehlen, um den Körper während der Entgiftung zu unterstützen.

candida die off
Leber Unterstützung*

10 Kommentare

  1. Hallo , vielen Dank für deine Mühe alles nieder zu schreiben . Ich bin so dankbar deine Seite gefunden zu haben . Ich quäle mich schon das zweite mal in diesem Jahr durch die Behandlung. Werde nun mit deiner Behandlungsmethode versuchen diesen Sch… Pilz los zu werden . Liebe Grüsse Kerstin Wimmer. PS . Dein Buch mit Rezepten habe ich mir schon runter geladen

    • Hallo Kerstin,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
      Ich hoffe du bekommst ihn in den Griff und wünsche dir viel Erfolg.

      LG Florian

  2. Ich liebe Pilze,doch Candida ist der reinste Horror!!! Da hältst du dich äußerst streng an die Diät unterstützt durch Nystatin und um dir was Gutes zu tun, gibst du nach sechswöchiger Tortur noch richtig viel Geld für Bakterinkulturen (Trinkampullen) aus, um dann festzustellen, dass du mit der Einahme gleich wieder einen enormen Zuckerpegel angelegt hast! Und schon geht alles wieder von vorne los!! Ich könnte kotzen! Scheiss Zuckermafia…

    • Ja Candida ist sehr hartnäckig und ohne den kontinuierlichen Verzicht auf Zucker kann ich ihn nicht unter Kontrolle bringen. Habe über Weihnachten wieder recht oft Zucker gegessen und sofort haben sich wieder Symptome gezeigt.

      Bleib weg vom Zucker, dann wird es dir besser gehen 😉

  3. Moinsen! Ich bin seit 1 Woche ratlos und entsetzt über meinen Zustand. Hatte es aber geahnt warum es so ist. Ich bin eh Histaminintolerant, neige zu HNO und Asthmaproblemen. Hatte einen Scheidenpliz in einer Therme eingefangen. Meine Gyn gab mir Fluconzal 150 mg. Gut Diese Kapsel bleibt ca 3 Tage im Magen. Löst sich und man ist da total narkotisiert. Aber was jetzt nach einer Woche abgeht ist der Entgiftungshorror. Wie hier lesen konnte ist es wohl so daß die Toxine jetzt im Körper kreiseln. Ich bin heute plötzlich nur am Schleim kotzen, habe Schüttelfrost und Kreislaufprobleme und irren Schwindel. Ich hol mir wieder Toxaprevent Zeolith und trinke Wasser und versuche das Entgiften nicht nur zu überstehen sondern schnell hinzer mich zu bringen. Ich hab mich schon gewundert. Das Medi allein kanns nicht mehr sein. Das gute: Voller Erfolg! Aber so hart werde ich nie wieder gegen einen Pilz vorgehen. Nie wieder Systemisches Antimykotia! Allen gute Besserung! Sabine

    • Hallo Sabine,

      anscheinend wurden bei dir wirklich eine Menge Pilze abgetötet, um solch krasse Die off Symptome auszulösen.

      Ich hoffe dir geht es jetzt wieder besser.

      Liebe Grüße
      Florian

  4. und was machst du nun florian, das ganze program erneut?

    • Ich habe mit einer Darmreinigung begonnen, mit welcher ich super gute Erfolge erzielen konnte. Werde die nächsten Tage einen Beitrag über meine Erfahrungen veröffentlichen 😉

  5. Hey Flo 🙋🏼‍♂️
    Zuallererst einmal: Vielen lieben Dank, dass du deine Erfahrungen hier mit uns teilst.
    Nach ein paar gelesenen Worten hab ich direkt Kraft geschöpft.
    Ich bin ein gebranntmarktes Kind und hasse Arztbesuche… Somit war ich auch noch bei keinem und hab anhand einiger Symptome feststellen können, dass sich da ein Pilz in mir ausgebreitet hat…
    Habe meine Ernährung umgestellt und besagte Pilztot-Mittel benutzt.
    Bei mir schlägt das ganze derzeit ziemlich auf die Psyche… Hatte heute meinen ersten Panikanfall…
    Brainfog und Co sind auch stetige Begleiter.
    Von der Die-off Theorie hab ich bis heute noch nicht gelesen, welche mich dann aber ziemlich aufgemuntert bzw beruhig hat…
    Hab erst vor etwa eineinhalb Wochen begonnen das ganze aktiv anzugehen und hätte noch die Frage, ob es denn “normal” ist, dass das ganze mal stärker und schwächer ist.
    Mache mir doch sehr viel Sorgen, will jedoch nicht zum Arzt (was soll der denn groß machen…) und würde mich über ein paar Worte dazu freuen.
    Liebe Grüße Tommy

    • Hallo Tommy,

      es freut mich wenn dir meine Seite und meine Erfahrungen gefallen 😉

      Ja das mit der Psyche kenne ich auch, wenn die Darmflora aus dem Gleichgewicht ist, dann geht das leider auch auf die Psyche.
      Auch die Toxine, welche durch das abtöten freigesetzt werden, tun dann noch ihr übriges.
      Wenn du verstärkt Probleme hast und viele Gifte freigesetzt werden, könnte dir Zeolith weiter helfen.

      Dieser ganze Absterbeeffekt ist leider auch von Person zu Person unterschiedlich, daher kann es sein das er mal stärker und mal schwächer ist.

      Ich wünsche dir aufjedenfall gute Besserung.

      Liebe Grüße
      Florian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.